Skip to main content

Ihre WOBA

Wohnkomfort steigern. Im Städtebau Akzente setzen. Gemeinsinn bewahren.
Seit 1990 verwaltet und betreut die Wohnungsbaugesellschaft mbH Oranienburg (WOBA) Wohnungen und Grundstücke im Stadtgebiet von Oranienburg. Als kommunales Unternehmen ist unsere Tätigkeit langfristig auf die Sicherung einer sozialen und bezahlbaren Mietstruktur ausgerichtet. Im Bereich der altengerechten Wohnungsversorgung verfügen wir darüber hinaus über ein besonderes Angebot.

 
Die Geschäftsstelle befindet sich in unserem Verwaltungsgebäude in der Villacher Straße 2. An mehreren Orten im Stadtgebiet unterhalten Hauswarte und Hausmeister ihre Büros. Das sichert kurze Wege in vielen Wohnungsfragen.

Gesucht: Hauswart/in

 

Die Wohnungsbaugesellschaft mbH Oranienburg (WOBA) sucht zum 01.10.2016 eine/n

Hauswart/in.

Ihr Aufgabengebiet:

  • verantwortlich für die Ordnung und Sauberkeit im Wohngebiet, Hinwirken auf Einhaltung der Hausordnung
  • Ansprechpartner für Mieter und Dienstleister, Abhalten von Mietersprechstunden
  • Koordinierung und Kontrolle der Dienstleistungsbetriebe, Rechnungskontrolle der Bewirtschaftungsfirmen
  • Überwachung der versorgungstechnischen Anlagen der Mietobjekte, Verkehrssicherungspflichten

Ihr Anforderungsprofil:

  • gute Umgangsformen, freundliches und verbindliches Auftreten
  • zuverlässige, umsichtige, selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • abgeschlossene Ausbildung in einem technischen Handwerksberuf, Erfahrung als Haustechniker/Hauswart wäre wünschenswert

Unser Angebot:

  • ein sicherer Arbeitsplatz sowie eine verantwortungsvolle, selbständige Tätigkeit, unterstützt von einem motivierten Team
  • Wir bieten eine Vollzeitarbeitsstelle im Stadtgebiet Oranienburg und eine Entlohnung nach Tarif.

Senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.08.2016 an:

WOBA GmbH Oranienburg
Personalabteilung
Villacher Straße 2, 16515 Oranienburg

 

 

 

 

 

 

 

Übergeben: Stadthäuser mit Tiefgaragen

Ende April wurden die drei neuen Stadthäuser in der Altstadt ihrer Bestimmung übergeben.
Mit insgesamt 28 Wohnungen und zwei Tiefgaragen mit 74 Stellplätzen sind die Stadthäuser das umfangreichste Neubau-Investitionsvorhaben, das die WOBA bisher gestemmt hat. Lediglich auf den Abschluss der Außenanlagen müssen die Bewohner noch ein wenig warten. Die Landschaftsbauer verschönern gegenwärtig das Gelände rund um die Stadthäuser mit einer hügeligen, parkähnlichen Landschaft, in die Fitnessgeräte und kleine Erholungsinseln mit Sitzbänken eingebettet sind. Diese Arbeiten sollen im August weitestgehend abgeschlossen sein. Sie nehmen das Gestaltungskonzept der Stadt auf und binden es so harmonisch in den städtebaulichen Landschaftsraum ein.

Die Finanzierung des Bauprojektes in Höhe von insgesamt 9,5 Millionen Euro stammt aus Eigenmitteln der Wohnungsbaugesellschaft, aus dem Kreditprogramm der Investitionsbank des Landes Brandenburg für den Wohnungsneubau sowie aus EU-Mitteln für Stadtentwickung.

Sichtbar: Baubeginn am Schlosshafen

Am östlichen Havelufer vis-á-vis dem Schloss Oranienburg sind bereits die ersten beiden der fünf Stadtvillen, die dort  versetzt angeordnet entstehen, deutlich sichtbar. Startschuss für den Baubeginn war im September 2015. Insgesamt werden hier 47 Mietwohnungen hauptsächlich als Zwei- und Drei-Raum-Wohnungen mit 75 bis 135 Quadratmetern Wohnfläche gebaut.

Mieter können jederzeit den Blick auf die Havel genießen. Die gute Lage erlaubt ihnen außerdem fußläufig den kurzen Weg über den August-Wilhelm-Steg zum Schlosshafen und in den Schlosspark zur Orangerie mit ihrem vielfältigen kulturellen Programmangebot. Nach Bauablaufplan werden die ersten Mieter Ende September 2017 in die Stadtvillen einziehen können.